Unsere Schule - eine Starke Schule

Soziale und kreative Entwicklung in Coerde

Die Stadtteilschule im Norden Münsters!

Die Hauptschule Coerde ist eine Stadtteilschule im Norden Münsters. Sie ist eine Ganztagshauptschule und wird zweizügig geführt. Ca. 70 % der etwa 240 Schülerinnen und Schüler kommen aus Familien mit einem Zuwanderungshintergrund. Ein ähnlich hoher Anteil lebt in sozial schwachen Familien, häufig auch nur mit einem Elternteil. Dies ist auch der Grund dafür, dass oftmals alle Geschwister einer (Halb-) Familie unsere Schule besuchen.
In diesem Umfeld ist die Schule neben ihrer zentralen Funktion als Ort des Lernens gleichermaßen ein Ort der sozialen und kreativen Entwicklung.

Fast alle unserer Schülerinnen und Schüler haben eine der beiden Grundschulen im Stadtteil (Norbert Grundschule und Melanchthon Grundschule) besucht. Um Brüche zu vermeiden bzw. Brüche zu gestalten, gibt es einen regen Austausch zwischen den abgebenden und aufnehmenden Klassenlehrerinnen und –Lehrern. Gegenseitige Hospitationen gehören ebenso zur Zusammenarbeit wie der gemeinsame Austausch über die wechselnden Schülerinnen und Schüler.

Eine weitere Partnerschaft besteht seit dem Schuljahr 2005/05 mit dem Wilhelm – Emmanuel – Ketteler – Berufskolleg.
Ziel ist es:

  • Das Interesse von Mädchen an eher männertypischen Berufen zu wecken,
  • Strukturen und Anforderungen eines Berufskollegs deutlich zu machen und
  • Fachliche Übergänge (Mathematik, Deutsch, Technik) abzustimmen.

Der Girl`s Day am Kolleg, Hospitationen und der Austausch in Fachkonferenzen sind Bestandteile dieser Partnerschaft.

Geschichte

Eine Schule im Wandel der Zeit

1961

Schulgründung der Norbert – Schule

1967

Bestellung zur katholischen Volksschule

1968

Umwidmung zur Gemeinschaft – Hauptschule

1989

Zusammenschluss der Norbert-Hauptschule mit der Überwasser-Schule und Kinderhauser-Hauptschule zur Hauptschule Münster-Nord

1992

  • Änderung in eine Ganztagshauptschule in Angebotsform
  • Einstellung des ersten Schulsozialpädagogen

1999

Gründung der ersten schulinternen Projektklasse
(Berufsvorbereitung für Schülerinnen und Schüler mit bereits erfüllter allgemeiner Schulpflicht)

2000

Erlangung der Selbstständigkeit zur jetzigen Hauptschule Coerde

2001

Neubau und Umbau des Gebäudes

2003

  • Einrichtung einer Berufsvorbereitungsklasse (BVK)
  • Einstellung einer zusätzlichen halben Stelle Sozialpädagogik zum Arbeitsfeld Übergang Schule und Beruf aus Zeitbudgetmitteln des Landes NRW

2006

  • Girl`s Day Schulpreis
  • 2. Platz auf Bundesebene für das Berufsorientierungskonzept der Schule

2007

  • Berufswahl-SIEGEL 2007 – 2010
  • Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung

2008

  • Umsetzung der veränderten Ganztagsstruktur
  • Unterricht an mindestens zwei Tagen bis 15.00 Uhr
  • Arbeitsstunden statt Silentium
  • Arbeitsgemeinschaften ab 15.00 Uhr
  • Gründung einer Berufsvorbereitungsklasse in Kooperation mit der Stadtteilwerkstatt Münster-Nord (Jugendamt), der Waldschule-Kinderhaus und der Agentur für Arbeit.
  • Einsatz von zwei Handwerksmeistern und Lehrerstunden zur Erreichung des Hauptschulabschlusses nach Klasse 9
  • 1. Landessieger NRW

    Starke Schule – Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen

2009

2. Bundessieger
Starke Schule – Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen.

 

2010

  • 3. Preis auf Bundesebene
    Deichmann Förderpreis gegen Jugendarbeitslosigkeit
  • Einrichtung der Bläserklasse

2011

  • Rezertifizierung des Gütesiegels
  • Berufswahl- SIEGEL Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung
  • Elternarbeit einmal anders
  • Einrichtung von zwei integrativen Lerngruppen in Jahrgang 5
  • Deutscher Meister der Tanzgruppe „funky movemenst“
  • Menschen mit Behinderung und Schülerinnen und Schüler der HS Coerde
  • Ein Projekt im Rahmen der SV Arbeit mit der Lebenshilfe e.V.

2012

1. Preis beim Unterrichtswettbewerb

„Die Industrie und ihre Rolle in den Wertschöpfungsketten“